06.12.14

Bucket List #Blogmas 6

Hallo ihr Lieben (:
Da ja heute Nikolaus ist habe ich mir gedacht ich stelle euch heute mal meine ganz persönliche Bucket List vor. Eine Bucket List ist eine Liste mit allen Dingen, die man noch vor dem Tod machen möchte. Ich selber habe mich hier für 50 Dinge entschieden, allerdings kann eure Bucket List auch mehr oder weniger enthalten. Vielleicht mache ich ja genau diesen Blogpost in 1-2 Jahren nochmal und dann habe vielleicht auch ich mehr oder weniger draufstehen.
Im Internet kursieren schon viele dieser Listen und ich hab das Rad jetzt nicht neu erfunden, aber ich finde es schön so eine Liste zu haben um später zusehen, was davon habe ich geschafft.

So und ich würde sagen fangen wir jetzt einfach mal an, bevor ich hier noch mehr um den heißen Brei herum rede. (:

(http://www.outlish.com/wp-content/uploads/images/stories/Dec2010/Dec27Issue38/bucketList.jpg)

1. Einmal um die Welt reisen, ohne sich Sorgen um irgendwas machen zu müssen.
2. Jedes Land bereist haben.
3. Ein eigenes Buch schreiben.
4. Die Liebe meines Lebens finden. (Wie kitschig☺)
5. Surfen können.
6. Wieder Spanisch lernen.
7. Ein Jahr im Ausland studieren.
8. Perfekt Saxophon und Klarinette spielen.
9. Ein Streichinstrument spielen können. (Am liebsten Cello)
10. Ein Auslandsjahr machen.
11. Mein Abi bestehen.
12. Einen Abischnitt besser als 1,5 haben.
13. An einer Tortenschlacht teilnehmen.
14. Sportlicher werden.
15. Auf ein Konzert von Bastille gehen.
16. Auf ein Konzert von den Imagine Dragons gehen.
17. Auf ein Konzert von The Cab gehen.
18. Auf ein Konzert von Ed Sheeran gehen.
19. Eine Michael Kors Tasche besitzen.
20. Einen Mac Lippenstift besitzen.
21. Bei einer Backshow teilnehmen (und vielleicht sogar gewinnen :D)
22. Medizin studieren.
23. Eine wissenschaftliche Entdeckung machen.
24. Einen Nobelpreis bekommen.
25. In einem Kinofilm mitspielen.
26. 2 Wochen auf einem Segelschiff verbringen.
27. Eine Gletscherwanderung machen.
28. Einen Fallschirmsprung machen.
29. Einmal bei Victoria Secrets shoppen gehen.
30. Bei einer Modenshow zusehen.
31. Im Ausland leben.
32. Kindern in Afrika helfen.
33. Einen Monat lang zu Fuß ein erkunden.
34. Ein eigenes Tattoo.
35. Etwas erfinden.
36. Einmal wandern gehen ohne das ich zum Schluss total am Ende bin.
37. Bei einem Marathon mitlaufen.
38. Nach Island reisen.
39. Eine eigene Wohnung finden.
40. Heiraten.
41. Volleyball spielen können.
42. Snowboard fahren können.
43. Bei den Olympischen Winterspielen dabei sein. (Aber wohl eher nur als Zuschauer)
44. Selbstbewusster werden.
45. Einen Monat in Hawai leben.
46. Polarlichter sehen.
47. Das Bermuda Dreieck besuchen.
48. Einmal in der Antarktis gewesen sein.
49. Griechisch, mexikanisch und asiatisch kochen können.
50. Eine Insel kaufen und darauf leben ganz ohne tech. Schnick Schnack.

Puh das war jetzt doch ganz schön viel und ich bin erstaunt, dass ich doch so viel gefunden habe, was ich noch machen möchte.
So und ich würde jetzt gerne die 5 Dinge hören, die ihr unbedingt einmal machen wollt!
Vielleicht können wir das ein oder andere ja mal zusammen machen :D

Alex ♥
________________________________________________________________________________

Mehr solcher Posts?
Schreibt's in die Kommentare!

05.12.14

Vanillekipferl #Blogmas 5

Hallo ihr Lieben (:
Heute ist schon wieder der 5. Dezember und das bedeutet heute gibt es wieder einen neuen #Blogmas post. Dieses Mal zeige ich euch (wieder) ein Rezept. Und zwar für Vanillekipferl. Ich finde Vanillekipferl gehören einfach dazu und mit diesem Rezept werden sie super lecker.


______________________________________________________


Ihr braucht für den Teig:
  • 600g Mehl
  • 150g Zucker
  • 500g Butter
Für den Puderzucker:
  • Puderzucker
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • Zucker



Zuerst müsst ihr alle Zuaten gut miteinander verkneten. Am besten geht das, wenn ihr die Hände nehmt, da ihr so ein Gefühl dafür habt, ob noch etwas Butter bzw. etwas Mehl rein muss.
Ihr könnt den Teig anschließend kühlen, allerdings kann es dabei passieren, dass der Teig zu hart wird und ihr ihn erst antauen lassen und dann nochmal kneten müsst.


Um die Kipferl zu formen nehmt ihr euch immer ein Stück vom Teig und formt ihn zu einer Rolle. Anschließend könnt ihr die Rolle in eine "Hufeisen"-form bringen. Das ist meiner Meinung nach am schnellsten und einfachsten und selbst wenn sie am Ende nicht ganz perfekt aussehen - auf den Geschmack kommt es an.

Dann bei 170° Ober-und Unterhitze (150° Umluft) für ca. 15 min backen.
In der Zeit könnt ihr schon einmal euren Puderzucker anrühren und in ein Sieb füllen. 
Dann aus dem Ofen nehmen und mit dem Puderzucker bestreuen, seid da ruhig ein bisschen großzügiger.
Alternativ könnt ihr den Zucker auch auf ein Blech streuen und die Kipferl später darin wenden, allerdings sind sie sehr zerbrechlich und gehen daher meistens kaputt, wenn man sie anhebt.


Und fertig sind die Vanillekipferl. Lagert sie am besten mit etwas von eurem Puderzucker, da sie so etwas intensiver schmecken und nicht den Geschmack verlieren.

Viel Spaß beim ausprobieren und nachbacken.

Alex ♥
________________________________________________________________________________

Mehr solcher Posts?
Schreibt's in die Kommentare!

04.12.14

Normale Plätzchen #Blogmas 4

Hallo ihr Lieben (:
Heute gibt es wieder mal ein Plätzchenrezept von mir. Und zwar habe ich diesmal die ganz einfachen, klassischen gemacht. Der Teig geht super schnell und einfach und das Ausstechen und Verzieren macht dann gleich doppelt so viel Spaß.

_________________________________________________________


Ihr braucht:
  • 500g Mehl
  • 250g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver



Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken grob verkneten und dann mit den Fingern weiter arbeiten. Ihr müsste solange kneten, bis sich alle Zutaten gut vermischt haben und ein glatter Teig entsteht.


Dann ca. 5mm dick ausrollen und kleine Förmchen ausstechen. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200° Ober-und Unterhitze (180° Umluft) gold-braun backen. Das dauert ca. 10-15 min. je nach Backofen.

Dann rausnehmen und abkühlen lassen und nach Lust und Laune verzieren.
Ich habe die eine Hälfte mit Zuckerguss bestrichen und die andere Hälfte mit Schokolade. Die Streusel findet ihr in jedem Supermarkt für wenig Geld.


Viel Spaß beim ausprobieren und nachbacken.

Alex ♥
________________________________________________________________________________

Mehr solcher Posts?
Schreibt's in die Kommentare!

03.12.14

Weihnachts Make-up #Blogmas 3

Hallo ihr Lieben (:

Heute gibt es das 3. Türchen meines #Blogmas Adventskalenders. Dieses Mal habe ich mir überlegt, ich zeige euch einen super einfach, weihnachtlichen Look für die Augen. Alle verwendeten Produkte findet ihr wie immer ganz unten.

______________________________________________________


Zuerst tragen wir auf unser Auge eine Lidschattenbase auf und verteilen sie. Dann nehmen wir uns einen Goldton und gehen damit auf das gesamte bewegliche Lid.


Mit einem zweiten Pinsel gehen wir jetzt in ein dunkelrot und geben den Ton an den äußeren Rand des Lids. Das ganze anschließend nach inne ziehen und gut verblenden. Wer das Auge etwas tiefer erscheinen lassen möchte, kann nochmal in einen dunkleren Rotton gehen in der Lidfalte verteilen.


Zum Schluss nehmen wir uns einen harten Pinsel und machen ihn etwas nass. Dann gehen wir damit in einen Grünton (auf den Bilder wirkt er leider etwas blau) und ziehen uns damit einen Eyelinerstrich. Durch den nassen Pinsel wird die Farbe etwas intensiver. Und der Eyeliner ist ja das Hauptmerkmal des Looks.
Zum Schluss geben wir die Farbe noch auf den unteren Wimpernkranz.

Dann nur noch Wimperntuschen und Glitzerpartikel unter dem Auge mit einem Pinsel entfernen.
Fertig ist ein festlicher Weihnachtslook!


Viel Spaß beim nachschminken! Vergesst nicht eure Bilder in den Kommentaren zu posten.

Alex ♥
________________________________________________________________________________

Mehr solcher Posts?
Schreibt's in die Kommentare!

Verwendete Produkte:



  • 40-teilig Pinselset Professional Kosmetikpinsel mit Tasche
  • Sleek Makeup i-Divine Lidschatten Palette Vintage Romance mit Spiegel 13.2 g, 1er Pack (1 x 13 g)
  • Sleek Makeup I-Divine Eyeshadow palette Arabian Nights 13.2 g, 1er Pack (1 x 13 g)
  • Eyeshadow Base, Lidschattengrundierung Augen Make up Hilfe, Artdeco
  • L'Oréal Paris Mascara Volume Million Lashes Extra Black


  • ' es wurden Affiliat-links verwendet

    Verwendet: Marry in Monte Carlo; Meet in Madrid

    Verwendet: Hocus Pocus

    02.12.14

    DIY Lippeeling #Blogmas 2

    Hallo ihr Lieben (:
    Heute gibt es das 2. "Türchen" meiner #Blogmas Serie. Dieses Mal habe ich mir ein super einfaches und schnell Lippeeling überlegt. Gerade im Winter sollte man dafür sorgen, dass die Lippen gut gepflegt sind. Mit diesem Lippeeling entfernt ihr kleine Hautschüppchen und fördert die Durchblutung der Lippe.

    ________________________________________________________________


    Ich zeige euch heute 2 Varianten für das Lippeeling. Für die 1. braucht ihr:
    • Öl (am besten Olivenöl)
    • Zucker
    • eine Schüssel
    • einen Löffel



    Zuerst gebt ihr etwas Zucker in eure Schüssel. Nehmt am besten ungefähr 2 Teelöffel, damit ihr am Ende nicht zu viel Produkt habt.


    Dann gebt ihr etwa 1 Teelöffel Öl dazu, verwendet am besten Olivenöl (ich hatte leider keins mehr). Und dann müsst ihr das ganze nur noch verrühren bis eine zähe Masse entsteht.
    Fertig ist das 1. Lippeeling.

    Kommen wir nun zum 2.


    Dafür braucht ihr:
    • Honig
    • Zucker
    • eine Schale
    • einen Löffel


    Zuerst müsst ihr wieder 1-2 Teelöffel Zucker in eure Schale tun.


    Dann nehmt ihr euch euren Honig und erwärmt ihn in der Mikrowelle so lange, bis er schön flüssig ist. Dann zum Zucker kippen und umrühren.
    Wenn das ganze etwas abgekühlt ist könnt ihr es benutzen.

    Zum peelen nehmt ihr jetzt einfach eure Zuckermasse und verreibt sie mit dem Finger auf den Lippen. Das ganze könnt ihr dann abspülen oder einfach von den Lippen lecken, weil ja alle Zutaten natürlich und nicht schädlich sind.

    Viel Spaß beim nachmachen und ausprobieren!

    Alex ♥
    ________________________________________________________________________________

    Mehr solcher Posts?
    Schreibt's in die Kommentare!


    01.12.14

    Zimtsterne #Blogmas 1

    Hallo ihr Lieben (:
    Endlich ist es soweit. Nur noch 24 Tage bis Weihnachten! Und um euch die Wartezeit ein wenig zu verkürzen bzw. zu versüßen, gibt es eine kleine Weihnachtsreihe für euch. 24 Tage lang immer ein Post. Die Reihe findet ihr später unter #Blogmas 2014 .

    So und los geht es heute mit einem super leckerem und einfachem Rezept. Ich zeige euch die weltbesten Zimtsterne.


    _____________________________________



    Und wie immer gibt es zu erst die Zutaten. 
    Für den Teig braucht ihr:

    - 500g Mandeln
    - 300g Puderzucker
    - 2TL Zimt
    - 2-3Eiweiß
    - 2 TL Mandellikör/Mandelaroma



    Für den Teig müsst ihr jetzt einfach alle 
    Zutaten miteinander vermischen. Nehmt am 
    Anfang erst einmal nur 2 Eiweiß und gebt, wenn der Teig noch zu bröckelig ist, das letzte Eiweiß dazu. 
    Den Teig könnt ihr entweder in der Küchenmaschine verrühren oder ihr fangt mit den Knethacken eures Handrührgeräts an und knetet zum Schluss mit der Hand weiter.

    Wenn der Teig schön weich ist könnt ihr ihn ausrollen und eure Sterne austechen. Legt sie dann auf ein Blech und bestreicht sie mit einer Eischnee-Puderzuckercreme. dafür schlagt ihr ein Ei sehr steif und gebt dann noch 100g Puderzucker dazu.

    Zum Schluss alles bei 170° Ober- und Unterhitze (150° Umluft) ca. 10-20min
    (kommt auf euren Backofen an) auf mittlerer Schiene backen.

    Und fertig sind die Zimtsterne. Lagert sie am besten mit einem Apfel in einer Dose, damit sie länger weich bleiben. Aber soweit wird es bestimmt nicht kommen. Meine sind nach ca. 3Tagen schon wieder alle :D

    Viel Spaß beim nachbacken und ausprobieren! Vergesst nicht eure 
    Fotos mit dem #Blogmas2014 auf Instagram, 
    Twitter und Co. zu posten.

    Alex <3

    28.11.14

    Was tun mit kaputtem Blush?

    Hallo ihr Lieben (:
    Wie vor ein paar Wochen versprochen zeige ich euch heute was ihr mit kaputtem Blush machen könnt. Denn wegschmeißen, nur weil er zerbrochen ist? Das muss nicht sein. Außerdem verrate ich euch am Ende noch, wie ihr den Blush vielleicht wieder 'reparieren' könnt.

    Achja verzeiht die Bildqualität, aber als ich die Fotos gemacht habe, war es schon etwas dunkler draußen :/

    ________________________________________________________


    Das erste Produkt, das ihr aus eurem kaputtem Blush herstellen könnt, ist eine farbige Lippenpflege. Alles was ihr dafür braucht ist:
    • Lippenpflege
    • Blush
    • Gefäß zum Abfüllen
    • Stäbchen zum umrühren
    • evt. eine Mikrowelle





    Wenn ihr einen Pflegestift nehmt, dann müsst ihr ihn zuerst ein wenig in der Mikrowelle erhitzen, solange bis er geschmolzen ist. Macht das am besten gleich in eurem Gefäß, wo ihr das fertige Produkt einfüllt. Wenn ihr, wie ich, gleich eine Lipbutter nehmt könnt ihr sie gleich so verarbeiten.
    Dann nehmt ihr euch euer Puder und gebt es langsam dazu. Zwischen durch am besten immer mal umrühren, damit sich alles gut vermischt. Gebt einfach solange euren zerbröselten Blush dazu, bis ihr die perfekte Farbe habt.
    Zum Schluss alles abkühlen lassen und verschrauben. Jetzt habt ihr eine Lippenpflege, die den Lippen zusätzlich noch etwas Farbe verleiht.




    Das zweite Produkt, was ich euch zeige ist ein Creme-Blush. Genau wie die Lippenpflege geht das super schnell und ihr braucht nur wenige Zutaten.
    • helle Foundation
    • Blush
    • Gefäß zum Abfüllen
    • Stäbchen zum umrühren




    Nehmt euch euer Gefäß und füllt eure Foundation darein. Verwendet am besten eine helle, da das Ergebnis so mehr den Farbton des Rouges bekommt.
    Dann müsst ihr nur noch euren Blush dazugeben und umrühren. Fertig!
    Das Prdokt wird je nach Foudation etwas dunkler bzw. etwas gelb/orange stichiger, als der Blush. Probiert einfach ein wenig aus und gebt solang eurer Blush dazu, bis ihr die gewünschte Farbe habt.

    So wie versprochen verrate ich euch jetzt noch einen Geheimtipp, den ich letztens auf Instagram gesehen habe. Wenn euch das Rouge zu Schade zum wegwerfen bzw. verarbeiten ist, dann könnt ihr das Rouge erst einmal komplett zerbröseln und dann ein paar Tropen reinen Alkohol (medizinischen[!], nicht das ihr euren Wodka daraufschüttet, das funktioniert nicht) dazu geben. Umrühren und dann wieder glatt streichen. Wenn die Masse wieder trocknet, wird das Rouge angeblich fest und ist wie neu.
    Ausprobiert habe ich das ganze noch nicht, aber ihr könnt mir ja mal in die Kommentare schreiben, ob es funktioniert.

    Alex ♥
    ________________________________________________________________________________

    Mehr solcher Posts?
    Schreibt's in die Kommentare!

    Translate